Unsere Empfehlungen 2013

Liebe Besucher,

wir informieren Sie hier über Anwendungen zum Pflanzenschutz aus dem Jahr 2013. Allgemeine Hinweise finden Sie auf dieser Seite.

Nutzen Sie die Navigation auf der linken Seite, um zu den verschiedenen Empfehlungen zu gelangen.

Kirschessigfliege jetzt auch im Ortenaukreis

28.08.2013

Kirschessigfliege wieder in Baden aktiv

Die Fänge der Kirschessigfliege in Brombeer- und Himbeeranlagen nehmen in den letzen Wochen deutlich zu. In der gesamten Rheinschiene sind mittlerweile Erntereife Früchte vom Fruchtbefall betroffen.

 

Maßnahmen:

  1. Wichtig ist die Anlagen mittels Fallen auf Befall zu prüfen.
  2. In Befallenen Anlagen, welche sich in der Ernte befinden sollten die Pflückintervalle auf 2-3 Tage verkürzt werden.
  3. Wo möglich (Einzelfallgenehmigung §22) soll eine Behandlung mit Calypso 0,25 ml/ha + Combi Protec  1 l/ha in 20 l Wasser im Abstand von +/- 7 Tagen durchgeführt werden (WZ 3Tage). Die Behandlung sollte in den unteren Stockbereich erfolgen.
  4. In jedem Fall sollten geerntete Früchte in kürzest möglicher Zeit ins Kühllager geschafft werden um die Entwicklung der Fliegen möglichst stark zu verlangsamen.

 


13.09.2012

Strategie: Regulierung der Kirschessigfliege - Behandlungsaufruf

Die Fänge der Kirschessigfliege in Südbaden mehren sich in den letzten Wochen. Befallserhebungen zeigen bereits Eiablagen vor allem in Himbeeren, Bromberen und Holunderfrüchten.

Lesen Sie hier den Text weiter

 


07.09.2012

Letzte Woche wurde dier erste männliche Kirschessigfliege, Drosophila suzukii, in einer Holunderanlage in Durbach-Ebersweier gefangen.

Betriebe mit noch in der Ernte stehenden Brombeer- oder Herbsthimbeeranalgen sollten besonders auf faulende Früchte bei der Ernte achten.

Lesen Sie den Text weiter